FILM

#8 SCHiCKER ADVENT: 1 x „BAUER UNSER“-DVD

Von  | 

BAUER UNSER ist ein sehenswerter Film, der zeigt, wie Wirtschaftspolitik und Gesellschaft immer öfter vor der Industrie kapitulieren. Es sind keine rosigen Bilder, und doch gibt es Momente der Hoffnung. BAUER UNSER ist ein Film, der Lust macht, dem Bauern ums Eck einen Besuch abzustatten, bewusst heimische Lebensmittel zu genießen – und auch als KonsumentIn das Bekenntnis abzulegen: „Bauer unser“.

„Wachse oder weiche“ – viele Jahre war Österreichs Landwirtschaft geprägt von dieser Devise. 1970 ernährte ein österreichischer Bauer  12 Menschen, 2016 kommen auf jeden Landwirten 80 Menschen. Im Nachbarland Deutschland sind es 145 Menschen. Tausende Bauern haben aufgegeben oder wirtschaften nur mehr nebenbei. Die verbliebenen sind gewachsen, haben sich spezialisiert, ihre Produktion intensiviert, investiert. Doch selbstbestimmte Bauern sind wahrlich eine Rarität. Ein einst stolzer Stand steckt in einem System aus Zwängen, Abhängigkeiten und Propaganda, dem auch die offizielle EU-Politik zuarbeitet.

Die Diversität  vom Biobauern bis zum konventionellen Agraringenieur, so einhellig der Tenor: So wird es nicht weitergehen. Das Mantra der Industrie – schneller, billiger, mehr – stellen die meisten von ihnen in Frage. „Viel besser kann ich nicht mehr werden“. Effizient ist unser Agrarsystem allerdings nicht: 40 Prozent der derzeit weltweit in der Landwirtschaft produzierten Kalorien werden vergeudet oder gehen irgendwo auf dem Weg zwischen Produzenten und Konsumenten verloren. Laut der Ernährungs- und Landwirtschaftsorganisation der Vereinten Nationen (FAO) ließen sich derzeit weltweit 12 Milliarden Menschen ernähren. Und dies lediglich durch nachhaltigere Verteilung und Nutzung der Nahrungsmittel.


BAUER UNSER
ist ein Film, der wunderbar skizziert wie Wirtschaftspolitik und Gesellschaft immer öfter vor der profitorientierten, ausbeuterischen, kapitalistischen Industrie kapitulieren. Es sind keine rosigen Bilder, keine Fatamorgana, und doch gibt es Momente, die einen Hauch Hoffnung schenken. Etwa wenn der Vorarlberger Gemüsebauer und Rinderzüchter Simon Vetter stolz darauf ist, ein Bauer zu sein, der seine Kunden kennt und der Entfremdung entgegenhält. Oder wenn die Weinviertler Bio- Schafzüchterin Maria Vogt händisch Schafe melkt und frohlockt: „Hey, es geht ja auch ganz anders!“
„Bauer unser“ ist ein Film, der regelrecht Lust macht, den Bauern ums Eck zu besuchen, bewusst nationale, regionale, auch saisonale  Lebensmittel zu genießen – und auch als Konsument das Bekenntnis abzulegen: „Bauer unser“.

Ab 1. September als DVD erhältlich im Handel und als Video on Demand bei Flimmit | iTunes | 3Film | UPC | A1 TV | Amazon.

Spieldauer: 89 Minuten
Sprache: Deutsch
Audiodeskription: Deutsch für Sehbeeinträchtigte
Untertitel: Deutsch
Bildformat: 16:9 (1,85:1)
Ton: Dolby Digital 5.1
Bonus (ca. 47 Minuten): Trailer, Outtakes, Interview mit dem Regisseur

 

 

Regie: Robert Schabus / Drehbuch: Robert Schabus / Kamera: Lukas Gnaiger / Schnitt: Paul Michael Sedlacek, Robert Schabus / Musik: Andreas Frei / Ton: Bernhard Maisch, Andreas Frei, Bertram Knappitsch / Produktion: Allegro Film / Produzenten: Helmut Grasser

bauer-unser.at
www.hoanzl.at

www.facebook.com/bauerunser

 


WIR VERLOSEN
1 „BAUER UNSER“-DVD

Füllt uns das Gewinnspielformular bis am 9. Dezember 2017 um Mitternacht
mit dem Betreff  „BAUER UNSER“ aus und erfüllt die Teilnahmebedingungen!

Die Gewinner werden telefonisch oder per Facebook-Nachricht verständigt!

TEILNAHMEBEDINGUNGEN:

1.) GEWINNSPIELFORMULAR AUSFÜLLEN

DEIN NAME

GEBURTSDATUM

E-MAIL

TELEFONNUMMER

ADRESSE, PLZ & ORT

BETREFF DES GEWINNSPIELS

2.) DIESEN BEITRAG LIKEN & TEILEN

3.) UNSERE SCHiCK FACEBOOK-SEITE LIKEN & BEGLEITUNG KOMMENTIEREN

Das SCHiCK-Magazin-Team wünscht viel Glück!

Please follow and like us:
Facebook
Facebook
PINTEREST
Instagram
YouTube
YouTube
SHARE

Gib deinen Senf ab!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Vielen Dank für Dein Sharing!