BALLETT

Mein lieber Schwan!

Von  | 

Als der „Vater“ des klassischen Balletts, Marius Petipa, die tänzerische Umsetzung von Tschaikowskys  berühmtem Schwanensee übernahm, konnte daraus nur eine legendäre und unsterbliche Inszenierung entwachsen. Wird zusätzlich noch die Anzahl der Schwäne von 24 auf 48 verdoppelt gibt es dafür nur eine Beschreibung – eine choreographische Meisterleistung. Neben Stuttgart, Hannover und Bregenz darf auch Wien sich auf eine märchenhafte Komposition freuen. SCHiCK ist mittendrin und nimmt 1×2 LeserInnen mit. 

„Schwanensee“ der Mythos und Inbegriff der Ballettkunst gastiert vom 13. bis 14. Jänner, in einer einzigartigen Besetzung, im größten Kunst – und Kulturareal weltweit. Der Ort des märchenhaften Zaubers rund um Odette und Prinz Siegfried ist das Museumsquartier Wien.
Während Tschaikowsky sich mit den musikalischen Kompositionen unsterblich machte, schenkte der Choreograph Marius Petipa dem Kunstwerk zusätzlich noch die dazugehörige Portion Eleganz und Anmut. Zunächst waren 24 Schwäne für die Umsetzung vorgesehen, jedoch wurde diese Anzahl verdoppelt, womit den Zuschauern ein Gefühl vermittelt wird selbst ein Teil der Geschichte zu sein. Ein Schmaus für Auge, Ohren und Herz ist garantiert.

Allein die Besetzung sollte Grund genug sein sich diese Darbietung nicht entgehen zu lassen. Das St. Petersburg Festival Ballett zeichnet sich durch ein hochkarätiges und höchst qualifiziertes Ensemble aus. In ihren prachtvollen Kostümen verbinden die begabtesten Tänzer Russlands und Ukraines die strenge Disziplin der Klassik mit einer Brise des 21. Jahrhunderts.

42 TänzerInnen sind Absolventen der besten russischen Ballettschulen, darunter die Vaganova Akademie von St. Petersburg, die Moskauer Akademie der Choreographie, die Ufa-Ballett Schule, die Perm Ballett Akademie und größtenteils auch vom staatlichen akademischen Opern- und Ballett-Theater Samara. Zusätzlich wurde das Ensemble für die Realisierung  des größten Schwanensees aller Zeiten mit den Absolventen der Kiev Staatlichen Choreographischen Akademie  erweitert. Mit dieser preislich mehrfach ausgezeichneten Besetzung ist somit die Messlatte sehr hoch gesetzt.

Wer neugierig geworden ist und sich selbst von dieser unglaublichen Aufführung verzaubern lassen oder sich einen Kindheitstraum erfüllen möchte, der macht bei unserem Gewinnspiel mit. SCHiCK spielt die gute Fee und schenkt 1×2 SCHiCKsters Karten für den 14. Jänner.

 

BESETZUNG
Peter I. Tschaikowsky
Vladimir Begitschev & Vasily Geltser
Lew Iwanow & Marius Petipa
St. Petersburg Festival Ballett mit 48 Schwänen Rivan

LIVE-TERMINE
13. Jänner 2017 19:30 Uhr WIEN MuseumsQuartier
14. Jänner 2017 15:30+19:30 Uhr WIEN MuseumsQuartier

KARTEN:
www.oeticket.com

GEWINNE:
Sa, 14. Jänner 2017
19:30 Uhr
MuseumsQuartier Wien – Halle E
Museumsplatz 1, 1070 WIEN
www.mqw.at

(GEWINNSPIEL ABGELAUFEN)

WIR VERLOSEN
1×2 Karten für die Vorstellung am 14. Jänner 2017

Füllt uns das Gewinnspielformular bis 13. Jänner 2017
mit dem Betreff  „Schwanensee“ aus und erfüllt die Teilnahmebedingungen!

Die Gewinner werden telefonisch oder per Facebook-Nachricht verständigt!

TEILNAHMEBEDINGUNGEN

1.) GEWINNSPIELFORMULAR AUSFÜLLEN

 

DEIN NAME

GEBURTSDATUM

E-MAIL

TELEFONNUMMER

ADRESSE, PLZ & ORT

BETREFF DES GEWINNSPIELS

2.) DIESEN BEITRAG LIKEN & TEILEN

3.) UNSERE SCHiCK FACEBOOK-SEITE LIKEN

4.) NEWSLETTERANMELDUNG PER E-MAIL BESTÄTIGEN

Das SCHiCK-Magazin-Team wünscht viel Glück!

Please follow and like us:
Facebook
Facebook
PINTEREST
Instagram
YouTube
YouTube
SHARE

Kommentare

Kommentare

1 Comment

  1. Gatterbauer Magda

    10. Januar 2017 at 16:36

    Ich möchte dieses Preis gewinnen

Gib deinen Senf ab!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Vielen Dank für Dein Sharing!