FESTIVAL

ROCK IN VIENNA 2017: Tag 2

Von  | 

 Fatherson, Schmutzki, The dead Daisis, Grossstadtgeflüster, Silbermond  und Kings of Leon  begeisterten bei Rock in Vienna Tag 2 mit einem Chillmodusfeeling und einem noch gefüllteren Festivalgelände als am Vortag. Das Bier floss in Strömen und nicht einmal der  Platzregen ließ zu, dass die Gemüter sich änderten, was mit einem Regenbogen belohnt wurde. SCHiCK Magazin trotzte der warmen Dusche und stürzte sich ins Getümmel. 

Der zweite Tag des Rock in Vienna stand größtenteils im Zeichen von deutschsprachigen Tönen und belohnte am Abend das übervolle Festivalgelände mit dem Auftritt von Silbermond als „Vorband“ zu Kings of Leon. Nach Fatherson, Schmutzki und The dead Daisies machte sich eine fette Gewitterwolke über dem Himmel breit. Ein Mix aus Regen und Sonne schien zunächst den letzten Rock in Vienna 2016 imitieren zu wollen.

Mutig stellte ich mich mitten in den Pressegraben und war überglücklich, dass meine Kamera keine Mimose war. Grossstadtgeflüster ließen ihre Soundwellen über das Publikum gleiten und nutzen das Wetter um eine grandiose Show abzuliefern. Die böse Gewitterwolke machte genauso schnell wieder Platz für Frau Sonne wie sie gekommen ist. Mit den Worten: Die Wolken sind vorbeigezogen, Der Himmel war ein Regenbogen, Ich hab die Zukunft geseeeehen, Und sie war rosig und schöööön,.. feierte das Publikum die Ankunft eines wunderschönen Regenbogens über dem Platz. Es war als schien die Sonne aus dem Popo und machte alle supidupi gut drauf.  Jen Bender, Raphael Schatz und Chriz Falk überzeugten mit einem rockigen Staubwirbel in der Menge und hinterließen einen Sturm an Begeisterung.

Während die Erde sich wieder aufzuwärmen begann nach der Abkühlung, betrat auch schon Silbermond die Bühne. Am Besten genoss Gast die Performance mit dem Bier in der Hand auf einer gemütlichen Picknickdecke. Der verkleidete Arböhund hechelte zusätzlich um alle herum und verbreitetet gute Laune. Ich denke in meiner privaten Sammlung befinden sich nun mehr Fotos mit ihm als mir bewusst war.

Bei Sonnenuntergang stimmt Silbermond „Symphonie“ an und Nostalgie breitet sich aus. Doch wo bleibt der Rock? Den liefern bei Dunkelheit Kings of Leon mit sauberen Klängen aus ihren Instrumenten. Ohne viele Worte ließen die Superstars ihre Musik für sich sprechen. Die Menge tobte, schrie, sang mit und sprang auf und ab. Mitten unter diesen Leuten packte auch mich das Verlangen, meinen eigenen Kopf auszuschalten und einfach die Musik zu spüren. Bei Sex on Fire und Use Somebody vergaß ich die Leute um mich herum und war gefesselt von der aufwendigen LED Lichtershow der Bühne, die sicher auch aus dem All zu sehen war.

Über 1 h lang zupften und schlugen sie auf die Pauke und begeisterten eine Vielzahl an Musikfans. Nach der Show verließen alle gesittet das Gelände und zeigten wie brav das Wiener Publikum sogar bei einem Rock-Konzert sein kann.

SCHiCK gibt dem Tag auf jeden Fall das Prädikat sehens-und erlebniswert. Morgen geht es dann weiter mit Itchy, Donots, Monster Magnet, In Extremo und Deichkind. Noch 2 Tage to go um das verlängerte Wochenende zu Gänze auszukosten. Wollen wir hoffen, dass da das Wetter mitspielt.

WEBSITE LOCATION: www.rockinvienna.at
WEBSITE VERANSTALTERER: www.bluemoon-entertainment.at
FACEBOOK: www.facebook.com/rockinvienna

ROCK IN VIENNA
FESTIVAL 2017
DONAUINSEL WIEN

Freitag, 2. Juni bis Montag, 5. Juni 2017
16:00 – 16:30 Itchy
16:45 – 17:30 Donots
17:50 – 18:50 Monster Magnet
19:20 – 20:20 In Extremo 
21:10 – 22:50 Deichkind

Donauinsel Wien
U6 Station Neue Donau, 1210 Wien

Please follow and like us:
Facebook
Facebook
PINTEREST
Instagram
YouTube
YouTube
SHARE

1 Comment

  1. 123movies

    25. Juli 2017 at 09:44

    Watch 123movies for free streaming website 123movies go movies go movies go movies go stream go stream go stream go movies 123movies 123movies 123movies

Gib deinen Senf ab!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Vielen Dank für Dein Sharing!