SCHICK

SCHiCK(er) Fanbericht: Deichkind rocken die Insel

Von  | 

Trotz des zuvor schlechten Wetters hat sich das Festivalgelände am Abend des dritten Tages des ‚Rock in Vienna‘ großräumig gefüllt. Auf der Bühne herrscht reges Tun, denn alle warten gespannt auf den Main Act des heutigen Tages: Deichkind.   

Noch bedeckt ein weißer Vorhang die Bühne auf der Deichkind in wenigen Minuten ihre Show spielen werden. Deichkind bestechen bei ihren Konzerten durch rasche Kulissenwechsel, politische Statements und eine Show bei der alles bis ins kleinste Detail geplant ist. Im Hintergrund beginnt leise das Intro von ‚So ´ne Musik‘ – Vorhang auf und die Deichkind Show beginnt. Gekonnt und mit einer soliden Choreographie geben sie ihre Hits vor einem tobenden Publikum zum Besten. Wer Deichkind kennt, weiß, dass es eine Show für alle Sinne ist. Die Kostüme und Tanzeinlagen sind perfekt auf ihre Musik abgestimmt und so tanzt bei ‚Voodoo‘ ein Pestdoktor auf der Bühne und dirigiert die kreischenden Fans zum Beat. Das Konzert neigt sich dem Ende zu und Deichkind zieht mit Songs wie ‚Roll das Fass rein‘ oder ‚Hört ihr die Signale‘ nochmal alle Register und mischt sich unter die sichtbar überwältigten Fans. Ein riesiges Fass mit Deichkind an Bord schlängelt sich durch das exzessiv tanzende und singende Publikum. Auf den Pullis der Bandmitglieder und einer Flagge prangen Statements wie „No Racism“, „No Sexism“ und „Refugees welcome“. Den Höhepunkt und die Zugabe bildet ‚Remmidemmi‘, mit dem sie sich bei ihrem großartigen Publikum bedanken und verabschieden. Heiser und ausgelaugt, aber sichtlich zufrieden, wandern die Fans Richtung Ausgang.

Kurz: Deichkind war ‚Leider Geil‘!

HOMEPAGE: www.deichkind.de
FACEBOOK: www.facebook.com/deichkind
TWITTER: twitter.com/kloeterklikke
INSTAGRAM: instagram.com/deichkind_official

Please follow and like us:
Facebook
Facebook
PINTEREST
Instagram
YouTube
YouTube
SHARE

Gib deinen Senf ab!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Vielen Dank für Dein Sharing!