BÜHNE

50 CENT IN DA WIENER STADTHALLE!

Von  | 

50 Cent für die meisten ein Vorbild in der Jugend und für manche bis jetzt noch immer. Bürgerlicher Name: Curtis James Jackson III, geboren am 6. Juni 1975 in Queens, New York City. Er ist Rapper, Songwriter und Schauspieler.

Nach der Entdeckung durch Jam Master J wurde er mehrfach angeschossen und von seinem Plattenlabel entlassen. 2003 entdeckten ihn Eminem und Dr. Dre wieder.

Er hat mehrere Millionen Alben verkauft. Sein Leben wurde in „Get rich oder die tryin“ verfilmt. Das war 2005. Seine Mutter Sabrina war gerade einmal 15 Jahre alt als sie ihn bekam. Er lernte nie seinen Vater kennen. Seine Mutter verließ das Haus ihrer Eltern kurz nach der Geburt von ihm. Seine Großeltern zogen ihn mit neun weiteren Kindern auf. Seine Mutter war nicht oft bei ihm. Sie war Tickerin in Jamaica, Queens, eine der ärgsten Gegenden von New York.  Nie redete sie über ihr Business, aber die ganze Familie wusste, was los ist.

Als 50 klein war hat ihm seine Mutter immer alles gekauft, was er wollte. Sie waren im Ghetto, aber da sie mit Drogen handelte, hat es an Geld nicht gefehlt. Als 50 Cent acht Jahre alt wurde, ist seine Mutter bei einem Familienfest nicht aufgetaucht.


Die Familie wusste direkt, dass irgendetwas nicht stimmt. Sie sind zu ihrem Apartment gegangen, um zu schauen was los ist.

Ihr Vater hat sie dann leblos aufgefunden. 50 Cent sagt, jemand hat ihr was ins Getränk gemischt und drehte dann das Gas in der Wohnung auf. Sie war mehrere Tage am Liegen, bevor man sie entdeckt hat. Seine Großmutter erklärte ihm das so, dass seine Mutter jetzt an einem besseren Ort ist und nicht mehr zurückkommt. Er hat es nicht richtig verstanden, er war noch zu jung. Sein Opa sagte auch, dass man so einem jungen Kind natürlich nicht die ganze Wahrheit erzählen kann. Man hat ihm erzählt, was los ist, aber er wusste nicht was. Man konnte sehen, dass er seine Mutter vermisst hat. Er war als Jugendlicher sehr aggressiv und hat sehr viele Ausraster gehabt.
Schon mit 12 Jahren tritt er in die Fußstapfen seiner Mutter und fängt mit dem Ticken an. Ein Freund hat ihn eingelernt. Er sah immer die Älteren mit Klunkern und dicken Autos und wollte das natürlich auch haben. Zuerst hat er 3 1/2 Gramm bekommen, was in Amerika ein Eightball ist und dies sollte er verkaufen. Der Typ hat ihm gesagt: Weißt du was du damit anstellen sollst? Und er hat ja gesagt. In der Früh war er in der Schule und Abends am Arbeiten. Er war immer mit Älteren unterwegs.

Die Leute haben gefragt, was macht dieses Kleine Kind mit den Wölfen. Dann kam die Crack Epidemie in Amerika.
Da ist 50 Cent auch mit eingestiegen. Er kochte die Sachen bei einem Freund und lagerte es zu Hause und verkaufte dann. Jeder in seiner Umgebung hat das gemacht. Er sagt, er machte damals schon Tausende von Dollar an nur einem Tag. 50 Cent machte das, was man halt auf der Straße machen musste, um sich durchzusetzen. Und das hat er auch geschafft. Er ging in einen Jugendboxklub und jeder wusste, dass man sich mit 50 nicht anlegt. Er hatte auf der Straße einen Ruf. Dann besorgte er sich erstmals eine Waffe und man merkte, wie er sich veränderte. Familienmitglieder erzählen, dass es zwei Curtis Jackson gab. Einmal den Curtis, der zu Hause war und einmal den Curtis auf der Straße, von dem man immer schockierende Geschichten hörte. Mit 14 wurde er dann erwischt, als er in der Schule Joints bei sich hatte.
Der Richter schickte ihn in eine Rehab-Klinik. Er hat damals auf Junkie gemacht, damit er nicht die volle Strafe bekommt. Und dann musste er diese Reha machen. Mit 17 wurde er wieder erwischt. Die Polizei durchsuchte sein Haus und fand Päckchen mit Braun und weiß und 40.000 Dollar in Bar.

Man hätte ihn für neun Jahre in Gefängnis bringen können, aber da er noch Teenager war und es seine erste Straftat war, wo er eine Verurteilung bekommt, hat man ihm eine Alternative geboten. Er musste für sechs Monate in ein Military Rebootcamp. Direkt nach dem Camp fing er an zu dealen. Er sagt, wenn er so überlegt, ist es eigentlich dumm, jeder Gangster denkt immer, man könnte aufhören, bevor man ihn erwischt. Er musste radikal seinen Plan ändern. Er wollte nicht wieder im Knast landen. Inspiriert von 2Pac und vielen anderen Rappern, fing er dann an Musik zu machen. 1996 hatte er die Chance Jam Master J und Run DMC zu treffen.


In einem Nightclub von Manhattan. 50 Cent kam direkt zu ihm und hat gesagt, dass er groß rauskommen wird. Das hat Jam Master J gefallen. Curtis nahm ein Demo für ihn auf. Er hat Potential gesehen und ihn unter Vertrag genommen. Er erzählte es damals stolz seinen Großeltern. Er sagte ihnen, dass er jetzt mit berühmten Rappern arbeitet. Sie fragten ihn, ob er es sicher machen soll. Er antwortete mit Ja. Er hat sich von einem Gangster in einen Rapper verwandelt. Den Namen, den er da verwendet, gehört einem richtigen Gangster, der 50 Cent hieß. Ein bekannter Name in Brooklyn. Ein Jahr später kam sein Sohn Marcus mit seiner damaligen Freundin Shania Tomkiens auf die Welt. Er wollte ein guter Vater für ihn sein und wusste, dass er nicht den alten Weg gehen darf. Er legte alles auf eine Karte und machte sich viel Hoffnung mit Jam Master J. Paar Jahre sind vergangen und die Fortschritte waren langsam. 50 Cent war frustriert, weil er nicht die volle Aufmerksamkeit von Jam Master J hatte. Als er den Produzenten Correa Ruming vor einem Barbershop in Queen gesehen hat, hat er ihm ein Tape von sich gegeben. Correa Ruming beschreibt den Tag so, dass er Angst vor 50 Cent hatte. Er hatte Angst, dass er ihn ausraubt – er sah halt wie ein echter Gangster aus. 50 Cent gab ihm damals ein Tape und er war am Telefonieren.

Als 50 Cent gemerkt hat, dass der Produzent ihm nicht zuhört, hat er ihm gesagt, dass er das Tape wieder hergeben soll. Er hat ihm gesagt, was los ist und dass alles cool ist, dass er multitasken kann. Er hat sich das Tape angehört und dachte sich, das ist der neue Jay Z. 50 Cent war bei Columbia Records gesigned und wollte aus dem Vertrag mit Jam Master J raus. Auf jeden Fall ging er dann wieder broke und fing mit dem ticken an. Er sagte, er hatte damals 5000 Dollar und hat sich damals 250 Gramm gekauft.

Er ging zu dem zurück, was er am besten kann. 1999 brachte er dann wieder neue Musik auf den Markt. Die Single hieß „How To Rock“, in der er mehrere Leute disste, darunter Jay Z, DMX, Big Pun und The Wutangclan. Alle feuerten zurück. Sogar Jay Z hat ihm geantwortet. Als er von Jay Z gedisst wurde, hat er dann einen Riesenhype bekommen. 

50 Cent wurde am 6. Juli 1975 im New Yorker Stadtteil unter dem Namen Curtis James Jackson III geboren und wuchs in dessen Südjamaikanischen Viertel auf. Den Namen 50 übernahm Jackson von einem in den 1980er-Jahren aktiven Gangster namens Kelvin Martin, der damals für Raubüberfälle und Schießereien bekannt war. Jackson wählte diesen Namen, da er nach eigenen Worten all das verkörperte, was Kelvin in den 1980ern war.

Sabrina Jackson, die Mutter von 50 Cent, starb als er gerade mal 8 Jahre als war. Die Todesursache soll ein mysteriöses Feuer gewesen sein, dass der Rapper noch heute für einen brutalen Mord hält. Nach ihrem Tod wurde 50 von seinen Großeltern aufgezogen. Den Vater hat 50 nie gekannt. 

50 hat zwei Kinder mit zwei verschiedenen Frauen. Der ältere Sohn Marquise Jackson und seine Mutter Shaniqua Tompkins. Der jüngere Sohn Sire Jackson und seine Mutter Daphne Joy. 

50 Cent wurde neun Mal angeschossen, wobei die Kugeln seine Hand, seinen Arm, seine Hüfte, seine Beine, seine Brust und sogar sein Gesicht durchbohrten. Er wurde vor dem Haus seiner Großeltern neunmal angeschossen. Das passierte im Jahr 2000. 50 Cent war bei einem Freund im Auto auf dem Rücksitz. Neben dem Auto hat ein anderes Fahrzeug angehalten und die Personen haben angefangen zu schießen. Es ging sehr schnell, sagt 50. Seine Freunde fuhren ihn ins Krankenhaus und musste eine Operation machen. Man wusste nicht, ob er überlebt. Doch er überlebte und war dann in einem tiefen Loch. Leute spekulieren dass die Schießerei mit Jahr Rule zu tun haben soll. Bob das stimmt oder nicht, weiß man nicht. Auch wurde zwei Wochen später der Typ, der ihn angeschossen hat, auch erledigt. Nach seiner Entlassung aus dem Krankenhaus ging er in die Berge mit seiner Freundin. Ihre Mutter hatte ein Haus dort. Er hat zwar überlebt, aber hatte überall Schmerzen. Sein Gesicht war voller Drähte und sein ganzer Körper vergipst. Außerdem war er psychisch nicht mehr stabil. Dann fing er langsam an sich aufzubauen. Er fing wieder mit dem Training an und wurde stabiler als vorher. Vor dem Anschießen war er noch bisschen mollig, nach dem Anschießen war er durchtrainiert und steinhart. Colombia Records hat wegen dem Vorfall Paranoia bekommen und für 50 nichts mehr gemacht.

Auch er hat nirgends mehr einen Vertrag bekommen. Am Ende hat ihn dann Colombia Records entlassen. P Diddy bot ihm einen Job als Songwriter an. Bei dem Treffen mit Diddy wollte er den Harten markieren und hat direkt seine Knarre auf den Tisch gepackt und hat gesagt, dass er sich nicht noch einmal anschießen lässt.

50 Cent hat für seine Rolle im Kinofilm „All Thinks Fall Apart“ („Wenn alles zerfällt“) im Jahr 2011 eine harte Diät durchgezogen. „Ich habe binnen neun Wochen 25 Kilo abgenommen. Es war die Hölle“ Der Film basiert auf einer wahren Geschichte. 50 Cent verkörpert seinen Freund Deon, einen American-Football-Spieler, der an Krebs erkrankt. P Diddy fragte sich, was mit dem abgeht und dass er sowas in seinem Leben nicht gebrauchen kann. Er hat ihn weggeschickt und nie wieder angerufen. Dann fing er an mit dem ersten Mixtape. Seine Stimme war nach dem Vorfall etwas anders. Denn eine Kugel war noch immer im Gebiss drinnen und veränderte seine Aussprache. Er formte das Label G-Unite mit zwei Freunden aus der Nachbarschaft – Lyod Banks und Toni Yale. Es begann der Aufstieg von ihm. Die Musik ist gut angekommen. Das erste Mal machte er richtig Geld mit seinen Tracks. Damals hat er 80.000 Dollar gemacht und hatte gedacht, er wäre reich. Jetzt musste er nicht mehr die Labels anrufen, sondern die Labels wollten ihn. Verschiedene Labels haben ihn angefragt und siebenstellige Summen angeboten. Dann wurde Eminem auf ihn aufmerksam und hat sich gedacht, der Typ wird sich viele Feinde machen, aber er fand ihn top. Er hörte sich das Mixtape von 50 an und jeder Song darauf hat ihm gefallen. Paar Tage später redete er mit Dr. Dre und erzählte ihm von diesem 50 und dass sie ihn zu sich holen müssen. Er spielte Dr. Dre einen Track vor, der daraufhin gesagt hat: Wir brauchen diesen Typen. Dr. Dre buchte ihm einen Flug nach L.A. Sie begannen direkt ein Album aufzunehmen.

Als Eminem den Song „Wanksta“ auf sein Album „8 Mile“ draufgepackt hat, kam die Karriere von 50 richtig zu rollen. Es schien so als wäre alles perfekt am Laufen, bis Jam Master Jay abgeknallt wurde. Er wurde einfach in seinem Studio gekillt. Wie immer auf der Straße sind viele Gerüchte entstanden, dass 50 Cent etwas damit zu tun haben soll. Dann sagte man, dass 50 eigentlich gekillt werden sollte. Januar 2003 veröffentlichte er dann die Single „In da Club“, einen Monat später kam sein Debütalbum „Set rich oder die Trying“ raus; und das ist eingeschlagen. Die erste Woche machte er schon 800.000 Dollar. Mit der Zeit machte er immer mehr und mehr Geld. Am Ende konnte er keinem mehr vertrauen, weil er so viel Geld hatte. 2005 kam dann das zweite Album „The Massacre“ raus. Über 4 Millionen Platten wurden verkauft. Das Kind aus Queens wurde zum Star, den wir heute alle kennen. Später machte er sein Geld nicht nur durch Musik, sondern Klamotten, Schauspielern und Wasser. Er machte mit seinem Vitaminwasser rund 100 Millionen Dollar 

Als 50 Cent im Jahr 2004 bei den Grammy Awards nicht den Award für Best New Artist gewonnen hatte, war er so sauer, dass er für einen kurzen Moment die Bühne stürmte, als der Preis an Evenescence verliehen wurde. 

50 Cent hat mehrere eigene Spiele. Sein erstes Spiel (2005) 50 Cent: Bulletproof. Sein zweites Spiel (2009) 50 Cent: Blood on the Sand.

„Es gibt zwei verschiedene Sorten Mensch, es gibt die, die Unrecht tun, weil es ihnen Spaß macht und es gibt eben auch die, die Unrecht tun, weil sie keine andere Wahl haben. Ich habe Crack verkauft, weil ich dachte, es sei der einzige Weg so früh für mich selbst zu sorgen. Aber sobald sich für mich die Möglichkeit bot etwas positives zu tun, habe ich sie ergriffen.“

Und genau diese Möglichkeit wurde verkörpert durch Run DMC Legende Jam Master Jay, der zog 50 aus dem Drogensumpf und stellte ihn ins Studio. 

„Jam Master Jay hat meine Karriere sehr beeinflusst. Er hat mir alles beigebracht, und als ich dann eine Weile da war, durfte ich dann schon mit Run DMC arbeiten – das war dann schon ein ganz anderes Level.“

„Angeschossen zu werden, ist die eine Geschichte. Und glaubt mir, es tut verdammt weh. Aber wenn man dann wieder gesund ist und du die Typen anrufst, für die du arbeitest, und sie dich abservieren, dann tut das tausendmal so weh.“

Und wie weh, das musste 50 in den darauffolgenden Monaten am eigenen Leibe erfahren. Colombia Records ließ ihn wegen Negativpublicity fallen wie eine heiße Kartoffel. 50 Cent blieb nichts anderes übrig, als in seine verhasste Heimat, New York, in die Straßen von Queens zurückzukehren. 

„Auf der Straße bringt dir dein Scheißvertrag nichts. Da sind Typen da draußen, die dir den Arsch wegblasen. Entweder die Musik funktioniert, oder wir müssen eben zurück in das verdicktes Viertel.“

„Zielstrebigkeit bringt dich zum Erfolg“

Und wenn 50 irgendetwas im Leben gelernt hat, dann ist es niemals sein Ziel aus dem Auge zu verlieren. 

IM ÜBRIGEN, GANZ SCHiCKe NEWS: AM MITTWOCH, DEN 28. 09.2022 KOMMZ THHE ONE & ONLY MISTER 50 CENT NACH WIEN. NÄMLICH IN DIE:

WIENER STADTHALLE
Roland-Rainer-Platz 1
A-1150 Wien

 

WIR VERLOSEN 
2×2 Karten für das Konzert von 50 CENT
am 28.09.2022 in der Wiener Stadthalle

Füllt uns das Gewinnspielformular 
mit dem Betreff  „50CENT“ aus und erfüllt die Teilnahmebedingungen!

Die Gewinner werden schriftlich verständigt!

TEILNAHMEBEDINGUNGEN:

1.) GEWINNSPIELFORMULAR AUSFÜLLEN

DEIN NAME

GEBURTSDATUM

E-MAIL

TELEFONNUMMER

ADRESSE, PLZ & ORT

BETREFF DES GEWINNSPIELS

2.) DIESEN BEITRAG LIKEN & TEILEN

3.) UNSERE SCHiCK FACEBOOK-SEITE LIKEN 

Das SCHiCK-Magazin-Team wünscht viel Glück!

Please follow and like us:
Twitter
Visit Us
Follow Me
PINTEREST
Instagram
YouTube
YouTube

You must be logged in to post a comment Login

Vielen Dank für Dein Sharing!