KULINARIK

Ein schickes Mitbringsel für das Grillfest

Von  | 

© Joykitchen

Wer möchte nicht einmal etwas anderes zum geladenen Grillfest mitbringen. Eine kulinarische Ergänzung der alltäglichen Grillzutaten.

Wie wäre es mit einer Lavendel-Rosenblütenbutter? Kräuterbutter einmal anders.

Wieder ein Grillfest. Und was bringt man diesmal mit? Unsereins möchte auch nicht immer mit demselben aufwarten, wenn man wo geladen ist.

Nicht nur ist diese Sommerbutter eine wahre Augenweide, sondern sie bringt eine erfrischende kulinarische Note in das alltägliche Grillfest. Lavendel wirkt kühlend, was uns bei diesen Temperaturen nur zugute kommen kann. Außerdem beruhigt sein Duft die Gemüter, entspannt die Glieder und er vertreibt zumal das lästige Ungeziefer, das sich an unserem Blut zu schaffen machen will. Und verhoffter Weise lädt ein Hauch Lavendel-Rosen-Atem vielleicht eher zum Küssen ein.

Als Aufstrich für das Brot, als kulinarische Bereicherung für das gegrillte Fleisch sowie mit Grillkartoffeln oder Zwiebeln kann sich die Lavendel-Rosenbutter genussvoll vereinigen lassen. Und sie ist schnell und einfach zubereitet.

ZUTATEN:

 250g weiche Butter

 1 EL Lavendelblüten

3 EL frische Rosenblüten (ungespritzt)

1/2 TL Salz

1-2 TL Limettensaft

1 Prise schwarzer Pfeffer

Rosenblüten vom Stengel ablösen, in einem Sieb kurz ausschütteln oder auch abspülen und trocknen lassen. Anschließend klein schneiden.

Lavendelblüten vom Stengel abzupfen. Alle Zutaten in eine Schüssel geben und mit einem Handpürierstab gut vermengen. Die fertige Butter in ein schickes Glasgefäß füllen und in den Kühlschrank verfrachten, bis sie wieder fest ist.

Rosenblüten sind eine Delikatesse und vielerorts zu finden. Entweder im eigenen Garten, beim Nachbarn, bei der Tante oder bei Bekannten. Auch bei einigen Gärtnereien in Wien kann man sie erstehen. Wichtig ist, dass diese nicht gespritzt wurden. Die Farbe spielt dabei keine Rolle. Je duftender, desto geschmackvoller sind sie. Und keine Angst, sie schmecken, wie man vielleicht meinen könnte, nicht süß und lassen sich deshalb ideal zu einer Butter verarbeiten, welche zu salzigen Speisen gereicht werden kann.

Please follow and like us:
Facebook
Facebook
PINTEREST
Instagram
YouTube
YouTube

You must be logged in to post a comment Login

Gib deinen Senf ab!

Vielen Dank für Dein Sharing!