KONZERT

Latinlover Álvaro Soler & seine Hipster Band

Von  | 

Álvaro Soler beehrte im Rahmen seiner Europa Tour die Wiener in der Ottakringer Brauerei. Eine Menge Geschrei, Fans aller Altersklassen und eine bis zum Bersten volle Konzerthalle waren das Fazit des spanischen Popkonzerts. SCHiCK war dabei!

Álvaro ist, wie es so schön heisst die Antwort der neuen europäischen Generation auf Enrique Iglesias. Doch bevor der 26-Jährige die Bühne in der Ottakringer Brauerei betritt dürfen sich die Fans über die ungewöhnliche und avangardähnliche Musik seiner weiblichen One-Woman Vorband Alaska freuen. Schade nur, dass die Stimme nicht ganz die hintersten Reihen des Konzertsaales erreicht. Während die Fans sich eine Stunde vor Beginn des Hauptact-Auftrittes fast die Köpfe einschlagen, um in die ersten Reihen zu gelangen, trällert Alaska einen Song nach dem anderen, spielt dazu im 90er Stil angezogen auf ihrem Keyboard und scheint mit ihren Tönen eine leicht beruhigende Wirkung auf  die Massen zu haben.

Einige Minuten bevor der Halb-Spanier die Bühne betritt ist auch schon die ganze Halle sichtlich überfüllt. Ausverkauft heisst in dem Fall, dass sich eine Sauna der Sonderklasse gebildet hat. Schwitzende, aufgeregte und schreiende Musikfans warten gespannt auf ihren Liebling. Die erste Reihe wird von Kindern im Alter von 7-10 Jahren besetzt und gleich dahinter die jungen, aufgeregten Mädls. Jungs sieht man kaum vor der Bühne.

Wie gespannt die Lage wirklich ist, bemerke ich erst als ich mich durch das Gewühl nach Vorne kämpfen muss, um die SCHiCK Fotos zu schiessen. Wüste Beschimpfungen in allen Sprachen und Damen mittleren Alters, die einem aus Trotz den Weg versperren, weil sie ja  schliesslich auch Fotos machen wollen, sind nur einige Hindernisse, die mich von der fast greifbaren Bühne trennen.

Endlich, einige böse Blicke später gehen die Lichter aus und ich darf vor die Bühne. Der Ausnahmekünstler betritt kurz nach seiner Band den Ort des Geschehens und stimmt sogleich El Mismo Sol an. Fast taub, nicht von den Boxen, sondern dem Geschrei der Fans ist auch schon die Zeit für uns Fotografen nach 3 Songs abgelaufen.

Nun gilt es ein Plätzchen zu finden, um den ohrwurmträchtigen Hits zu lauschen, doch bei der Menge scheint genau dies ein Ding der Unmöglichkeit zu sein. Je weiter mich mein Weg nach hinten führt, desto weniger sieht eine kleine Person wie ich von der Bühne, da sich der Saal nach hinten hin senkt. Auch die Treppen und Stufen, die doch noch eine Ausweichmöglichkeit bieten, sind überfüllt. Der letzte Ausweg, die klimatisierte Vorhalle mit Live-Übertragung des Konzertes und einer Bar mit genügend Erfrischungsmöglichkeiten.

Die Bühne ist gehüllt in warmen Farben wie rosa, violett, rot und gelb und eine Rauchmaschine tut ihr Bestes um ein romantisches Zusatzambiente zu liefern. Neben Sofia, Agosto und El Mismo Sol werden noch weitere smoothe Töne in spanisch angeschlagen. Langsam spielt sich der sympatische Ausnahmekünstler, mit dem ansteckenden Lächeln, gemeinsam mit seiner Band durch sein Album „Eterno Agosto“ und lässt die Herzen der Zuhörer immer höher schlagen. Seine „leiwanden“  deutschen Anekdoten und Zwischenerklärungen bringen noch zusätzlich die Menge in Fahrt.

Ob ein Solo seines Bassisten oder seiner Sängerin Alaska, die hipsterträchtige Band scheint perfekt zu dem Gesamtbild zu passen. Das Highlight des Abends bildet meiner Meinung nach noch sein Keyborder/Percusionist, der Chilene Abraham, der eine unglaubliche Energie mitbringt.

Nach circa 1  1/2 Stunden und einer erneuten Zugabe von El Mismo Sol neigt sich das Konzert dann schon dem Ende zu. Jetzt kommt die Freude, denn die letzten sind nun die Ersten, da sie dem Gedrängel entkommen und rasch zu ihrer Garderobe kommen.

WEBSITE: www.alvarosoler.com
FB: www.facebook.com/alvarosolermusic

ALVARO SOLER – EUROPA TOUR 2017

Freitag, 24. Februar Rom, Italien
Samstag, 25. Februar Milan, Italien
Dienstag, 28. Februar Madrid, Spanien
Mittwoch, 1. März Barcelona, Spanien
Freitag, 3. März Paris, Frankreich
Samstag., 4. März Amsterdam, Niederlande
Montag, 6. März Brussels, Belgien
 Dienstag, 7. März Solothurn, Schweiz
Mittwoch, 8. März Lugano, Schweiz
 Freitag, 10. März Nonantola, Province of Modena, Italien
Sonntag, 12. März Schaffhausen, Schweiz
Montag, 13. März Zürich, Schweiz
Dienstag, 14. März Pratteln, Schweiz
 Mittwoch, 15. März Lausanne, Schweiz
Samstag, 18. März Berlin, Deutschland
 Sonntag, 19. März Köln, Deutschland
Montag, 20. März Hamburg, Deutschland
Dienstag, 18. Juli Grugliasco, Metropolitan City of Turin, Italy
Mittwoch, 19. Juli Genoa, Italien
 Donnerstag, 20. Juli Mantua, Province of Mantua, Italien
Samstag, 22. Juli Naples, Italien
Sonntag, 23. Juli Peccioli PI, Italien
Freitag, 11. August Lignano Sabbiadoro, Province of Udine, Italien
 Samstag, 12. August  Senigallia, Province of Ancona, Italien
Sonntag, 13.August Popoli, Province of Pescara, Italy
 Donnerstag, 17. August Taormina, Province of Messina, Italien
Donnerstag, 24. August Cagliari, Italien

Please follow and like us:
Facebook
Facebook
PINTEREST
Instagram
YouTube
YouTube

Vielen Dank für Dein Sharing!