INTERVIEW

Milow zu Gast bei SCHiCK-TV

Von  | 

Nach der Veröffentlichung seiner ersten Single-Auskopplung „Howling at the Moon“ steht auch schon sein neues Album „Modern Heart“ in den Startlöchern, das am 13. Mai die Herzen der Fans erwärmen wird.
SCHiCK Magazin hat den sympathischen, sensiblen Milow unter die Lupe genommen.

Das Album „Modern Heart“ steht nun für das bisher aufregendste Kapitel von Milow. „Jedes von mir aufgenommene Album bedeutet auch immer, dass jemand mich zum ersten Mal hört“. Der Titel des Albums  steht in vielerlei Hinsicht sowohl für Milows persönliche als auch künstlerische Weiterentwicklung. Die erste Single-Auskopplung „Howling at the Moon“ hat schon die Radiostationen Europas erklommen, darin sieht man den Künstler im Eisbärenkostüm, der mit seiner Gitarre um die Schulter herumreist und zu guter Letzt seiner großen Liebe, der Musik, den Vortritt lässt. Das Album behält die typische Art des Songwritings bei, in die sich Millionen Fans am Anfang verliebt hatten, nämlich die ruhigen und ergreifenden Texte und Riffs. Dabei verknüpft der Star akustische mit elektronischen Klangelementen. Zahlreiche Kollaborationen mit namhaften Produzenten und Songschreibern sind miteingeflossen und haben das Album mitgeprägt. Um einige zu nennen wären da : James Fauntleroy und Joe Chiccarelli.

Im SCHiCK-TV-Interview gab sich der charmante Sänger sehr offen, entspannt und gesprächig. Er erzählte von seinen Wünschen, Inspirationen, Visionen, der Vergangenheit und der Zukunft.  Auf die Frage hin, warum er als Eisbär in seinem Video „Howling at the Moon“ der Musik den Vortritt gibt, war die Antwort, dass er kurzzeitig Film studiert hatte und seiner Kreativität am liebsten in seinen Videos freien Lauf lässt. Kreativ und amüsiert zeigte sich Milow auch bei unserem SCHiCK-Wordrap.

 

Please follow and like us:
Facebook
Facebook
PINTEREST
Instagram
YouTube
YouTube

Vielen Dank für Dein Sharing!