LEBENSART

Wörthersee-Premiere für die Segel-Bundesliga

Von  | 

Vor einer perfekten Kulisse, dem Sol Beach Club, kürte sich der Burgenländische Yacht Club zum ersten Regattameister am Wörthersee. Dank der Gastfreundschaft des Yacht Club Velden und der Organisation der Österreichischen Segel-Bundesliga, erlebten die zahlreichen Zuschauer ein traumhaftes Wochenende mit Segelsport vom Feinsten.

Pünktlich um 14 Uhr fiel am  24. Juni in Velden am Wörthersee der Startschuss zum zweiten Regattawochenende der Österreichischen Segel-Bundesliga 2016. Die drei Flights, also neun Wettfahrten, sorgten für einige Überraschungen im Feld der 18 teilnehmenden Clubs.  Am Ende konnte sich an Tag 1 der Burgenländische Yachtclub mit zwei ersten Plätzen, vor dem Yachtclub Bregenz und dem Yacht Club Hard durchsetzen.

Nachdem der Saisonauftakt am Traunsee für den amtierenden Vizemeister Burgenländischer Yachtclub nicht nach Wunsch gelaufen war, konnte das Team rund um Steuermann René Mangold bei der Premiere in Velden an Tag 1 reüssieren. Mit zwei ersten und einem zweiten Platz holten sie sich den Tagessieg und halten bei vier Punkten. Ihnen dicht auf den Fersen ist der Yacht Club Hard. Mit zwei ersten und einem vierten Platz zählte das Team zu den Überraschungen des Tages. Vom Traunsee hatte sich der Bundesliga-Rookie noch auf Platz 15 verabschieden müssen.

Bei abwechslungsreichen und ansprechenden Windbedingungen barg auch Tag 2 der Österreichischen Segel-Bundesliga einige Überraschungen. Nach insgesamt sieben Flights und 21 Rennen führte der Burgenländische Yachtclub knapp vor dem Segelclub Mattsee. Ihnen dicht auf den Fersen ist der SCTWV Achensee. Bundesliga-Rookie Yacht Club Hard verpatzte noch im letzten Rennen des Tages seine Top-3-Ambitionen und landete auf Platz 4.

„Neuer Tag, neues Glück“ – dieser Spruch bewahrheitete sich am Samstag, Tag 2 des Segelbundesliga-Wochenendes erneut. Bis am späten Nachmittag konnte zügig ein Rennen ums andere gesegelt werden. Von Anfang an lieferten sich der gestrige Führende und amtierende Vizemeister Burgenländischer Yachtclub und der Segelclub Mattsee ein hartes Duell. Dabei bestätigte  die BYC – Crew von René Mangold und Clemens Kruse ihre Führungsambitionen und führte mit 13 Punkten. Der Segelclub Mattsee unterstrich mit zwei Siegen ebenfalls seine Favoritenrolle für das Regattawochenende am Wörthersee.

Zu den großen Gewinnern von Tag 2 in Velden zählte das Team vom SCTWV vom Achensee. Die Mannschaft rund um Caro Flatscher und Michael Meister konnte den gestrigen verpatzten Tag heute mit drei 1. und einem 2. Platz mehr als nur wiedergutmachen. Sie halten jetzt auf Platz 3.

Nach einer kurzen Flaute brachte eine nahende Gewitterfront gegen 18 Uhr deutlich stärkeren Wind und stellte damit die Teams am Ende von Tag 2 auf die Probe. Dies ging vor allem zu Lasten des Verfolgers und Bundesliga-Neuling Yacht Club Hard. Das Team verpatzte das letzte Rennen des Tages und rutschte damit von Platz 3 auf Platz 4.  Mit ihnen gleich auf liegt der amtierende Meister vom Yacht Club Bregenz.

Am dritten und letzten Tag der Österreichischen Segel-Bundesliga lies der Wind Teams und Veranstalter im Stich. Es konnte kein weiteres Rennen gesegelt werden. Zum ersten Regattasieger am Wörthersee kürt sich damit der Burgenländische Yacht Club. Mit nur einem Punkt Abstand folgt auf Platz zwei der Segelclub Mattsee. Platz 3 geht an den SCTWV Achensee, der damit überlegen die Bundesliga-Tabelle anführt.

Überraschte der Wörthersee am Freitag und Samstag alle Beteiligten mit guten Wind- und Wetterbedingungen, zeigte er sich am Finaltag dieses ersten Regattawochenendes in Velden von einer anderen Seite. Flaute verhinderte eine Fortsetzung der spannenden Wettfahrten und um 15 Uhr verkündete die Wettfahrtsleitung schließlich das offizielle Ende der Regatta.

Insgesamt konnten an diesem zweiten Bundesliga-Wochenende sieben Flights und 21 Rennen gesegelt werden. Den Sieg holte sich der Vizemeister Burgenländischer Yacht Club, der mit drei 1. Plätzen und zwei 2.Plätzen an diesem Wochenende eine konstant gute Leistung zeigte. Damit macht das Team rund um Steuermann René Mangold den verpatzten Auftakt vom Traunsee wett und liegt nunmehr auf Platz 4 in der Gesamttabelle.

Eine ähnlich gute Performance legte diesmal auch der Segelclub Mattsee ab, mit nur einem Punkt Rückstand holen sich Stefan Scharnagl und seine Crew (Lisa Leimgruber, Hannah Ziegler, Fritz Heigerer) Platz zwei am Wörthersee und rutschen auf Platz 3 in der Gesamttabelle vor.

Weitere Termine der Österreichischen Segel-Bundesliga 2016 :
Regatta, 05.-07. August 2016, Österreichischer Segel-Verband, Neusiedl am See
Regatta, 09.-11. September 2016, Yacht Club Bregenz, Bregenz am Bodensee
Qualifikationsregatta, 15. – 16. Oktober 2016, Union Yacht Club Wolfgangsee, St.Gilgen (Wolfgangsee)

 www.segelbundesliga.at

Please follow and like us:
Facebook
Facebook
PINTEREST
Instagram
YouTube
YouTube

1 Comment

  1. Pingback: поздравления президента медицинских работников

You must be logged in to post a comment Login

Gib deinen Senf ab!

Vielen Dank für Dein Sharing!