COBYN

SEAN PENN ENTLIEBT

Von  | 

Beim Lifeball am 16. Mai 2015 in Wien waren Sean Penn und Charlize Theron angeblich noch ein Paar und stolzierten schick und brav über den Pink Carpet in Richtung Backstage Bereich. Gemeinsam lächelten sie in diverse Kameras, alle waren zufrieden…

Ich kannte seine Begleitung nicht, da mich dieser schicke, gesellschaftliche Schwachsinn schon ein paar Jahre nicht mehr interessiert. Wer ist mit wem zusammen, sieht man bei einer britischen Prinzessin einen Babybauch, oder stinkt ein Schauspieler nach Knoblauch. Alles Dinge, über die ich mir keinen Kopf mehr zerbreche, schon eher über den Termin bei meinem Zahnarzt, bei dem ich schon zweimal unentschuldigt fern blieb. Nächste Woche darf er bohren, das habe ich ihm versprochen.

Gery Keszler verkündete unter Tränen seine HIV-Krankheit, da war sogar ich überrascht, damals beim Outing von Alfons Haider nicht, das wusste ich bereits, und schon gar nicht bei seinem Namensvetter Jörg, das war der aus Kärnten, wusste ich auch, na und was ist so schlecht bei gleichgeschlechtlichem Sex, und vor allem, wen geht das was an, mein Gott, wie uninteressant und unwichtig.

IMG_3430

Schick-Magazin? Kenn ich nicht

 

Aids war noch nie eine Krankheit der „Schwulen“, und an dieser Stelle möchte ich am liebsten sagen, gerade Homosexuelle achten auf Safer Sex, doch leider gibt es in Österreich einen Gay-Chat, wo viele Idioten nach Bareback (Sex ohne Kondom bis zum finalen russischen Roulette, also ihren Wahnsinn in den männlichen Hintereingang spritzen wollen) betteln. Aber dies ist eine andere Geschichte, die ich auch noch erzählen werde.

Aids betrifft uns alle, auch die heterosexuellen Teenager, die verzückt vom Dumpfbacken- Techno in der Großraumdisco Woche für Woche nach dem anderen Geschlecht juchutzen und sich bedingungslos einem One-Night-Stand hingeben, freilich ohne Verhütung, „Mir san mir und Aids bekommen nur die Woarmen“. Liebe Jugendliche, das ist Schwachsinn, denkt`s doch bitte ein wenig nach.

IMG_3426

Cobyn, du nervst echt!


Aber zurück zu Sean und Charlize am Lifeball, ich war diesmal nicht am Pink Carpet, aber Backstage, und nachdem Mr. Penn seine Rede gehalten hatte, wollte ich ein Foto von beiden machen, ich wollte, sie nicht, ich tat`s aber trotzdem. Nun könnte ich schwindeln und behaupten, die Trennung sah man ihnen schon am Nasenspitzerl an, doch in Wahrheit ist mir das so egal wie eine Mäuseplage am Mars. Jetzt mal ehrlich, geht uns das was an, ist eine Trennung von Hollywoodstars wirklich wichtig für unser Leben? Geben wir doch unserem Partner ein Bussi, ganz egal, ob er ein Mann ist oder eine Frau, verwenden wir Kondome bei Geschlechtspartnern, die wir nicht kennen, geben wir unserem Leben eine Chance, Penn und Theron gehen uns nichts an.

Please follow and like us:
Facebook
Facebook
PINTEREST
Instagram
YouTube
YouTube

You must be logged in to post a comment Login

Gib deinen Senf ab!

Vielen Dank für Dein Sharing!