KONZERT

Steve Vai – Musikgenie & Gitarrist des Teufels

Von  | 

Zum 25-jährigen Jubiläum seines Studioalbums „Passion and Warfare“ versetzte der dreifache Grammy-Award Gewinner und Virtuose Steve Vai mit der „Passion and Warfare 25th Anniversary Tour“ die Simm City in Ekstase. Hüftenschwingend und an seiner  berühmten weißen Ibanez zupfend führte der 56-Jährige das Publikum auf eine Reise in eine Zeit, wo Musik noch aus mehr als nur drei Akkorden bestand. SCHiCK war dabei. 

Die Simm City ist gerammelt voll. Das aus fast 90% Männern bestehende Publikum aus buntgemischten Altersklassen fiebert dem Auftritt des Ausnahmekünstlers gespannt entgegen. Um 20:30 Uhr ist es dann soweit. Steve Vai betritt im leuchtenden Kapuzzenpulli und blinkender Gitarre die Bühne. Mit imposanter Lichter-Laser Show weiht der Virtuose die Bühne gemeinsam mit seiner Band, bestehend aus einem Begleitgitarristen, einem Bassisten und seinem Schlagzeiger ein. Modale Klänge und vertrackte Rhythmen begleitet von witzigen bis psychedelischen Videosequenzen versetzen Gast in einen hypnotischen Ausnahmezustand.

2 ½ Stunden lang spielt er ohne Sicht auf ein Ende seine beeindruckenden Werke ohne müde zu werden. Seine Gitarren werden wie Mariahs Kleider während eines Konzerts, eine nach der anderen ausgewechselt. Seine ausdrucksstarken Slides, das Tapping und sein markantes Vibratospiel, das er aufgrund der kreisenden Bewegungen auch Circle Vibrato nennt, übertreffen alle Erwartungen. Damit erzeugt er teils bizarre Effekte sowie nie dagewesene Töne und verbindet diese mit gefühlvollen Selbstinterpretationen. Mit der Zunge und den Zähnen spielend setzt der Stunt Gitarrist dann noch einen drauf und lässt das Publikum im Glauben, wie einfach doch das Spielen dieses Instrumentes ist.

Lauthals sagt er selber: „Ich weiß, was sich jeder einzelne hier im Raum insgeheim wünscht, nämlich die Gitarre so gut spielen zu können. Aber ich sage euch es ist nie zu spät, um damit zu beginnen, jeder kann es lernen, weil jeder das Talent in sich besitzt“. Daraufhin kommt wieder die Stimme seiner Gitarre zu Wort und stößt damit auf eine Mischung auf Bewunderung und Motivation. Die Videosequenzen zeigen seinen Kollegen Joe Satriani, den großartigen Brian May und viele andere Vorzeigegitarristen einer atemberaubenden Rock-Ära. Auch ein junger Vai ziert zeitweise die bewegten Bilder in Form seiner alten Musikvideos. Witzig und charmant erzählt der Star zwischen seinen Werken kurze Anekdoten und erklärt sogar warum seine Frau sein Stirnband so gar nicht mag – “Es ist zu sehr 80er“.

Gegen Ende dürfen sich zwei Zuschauer glücklich schätzen, denn sie werden auf die Bühne gebeten und dienen exklusiv als Steve´s persönliche VIPs. Nachdem die zwei Fans sich als Musiker entpuppen, dürfen sie Beats angeben und  daraufhin direkt neben der Band,  mit einer Flasche Mineralwasser, Platz nehmen. Um kurz vor 23 Uhr ist es dann soweit, die Grand Final, Vai und seine Band bedanken  sich beim Publikum mit einer tiefen Verbeugung und  den Worten: „Wien, ihr seid ein großartiges Publikum“. Alles in Allem ein großartiges Konzert der Superlative für jeden Musiker und Musikliebhaber. SCHiCK ist begeistert. Wer den Virtuosen verpasst hat, der hat noch in anderen europäischen Städten die Möglichkeit ihn live zu sehen.

WEBSITE KÜNSTLER: www.vai.com
STEVE VAI @ FB : www.facebook.com/stevevai

TOURDATEN
Sonntag 26. Juni 2016 Paris, Frankreich
Montag 27. Juni 2016 Solothurn, Schweiz
Dienstag 28. Juni 2016 Schaffhausen, Schweiz
Dienstag 30. Juni 2016  Lausanne, Switzerland 
Samstag 2. Juli 2016  San Javier, Spanien
Mittwoch 6. Juli 2016 Brighton, UK  
Samstag 9. Juli 2016  Bergen op Zoom, Niederlande 
Monday 11. Juli 2016 München, Deutschland
Dienstag  12. Juli 2016  Offenbach, Germany 

Please follow and like us:
Facebook
Facebook
PINTEREST
Instagram
YouTube
YouTube

Vielen Dank für Dein Sharing!