COBYNs KOLUMNE

Was ist mit Xavier Kurt Naidoo passiert?

Von  | 

Der Mannheimer Sänger Xavier Kurt Naidoo war immer ein sehr sympathischer Kerl. Seine Stimme und Texte begeisterten ein Millionenpublikum viele, viele Jahre. Doch nun hat sich herausgestellt, dass Xavier offenbar „Nicht von dieser Welt“ sein möchte.

 

Die ersten musikalischen Erfahrungen machte Xavier Naidoo in Schul- und Kirchenchören. Später schlug er sich als Backgroundsänger durch, wo immerhin Produzent Moses Pelham auf das Potenzial des jungen Sängers aufmerksam wurde. Thomas Hofmann und Pelham waren sich sicher, dass Xavier nicht in der dritten, sondern in der ersten Reihe singen sollte und bauten ihn als Solosänger auf. 1997 erschien die erste Single „Freisein“ mit Kollegin Sabrina Setlur und schlug bei der Hörerschaft ein, wie eine „Bombe“. Das war der Beginn einer einzigartigen Karriere. Danach folgte Hit auf Hit und viele Auszeichnungen wie Bambi, Echo, goldene Kamera, MTV Europe Music Awards und viel andere heimste der Künstler ein. Man kann sagen, dass er die deutsche Popmusik sehr nachhaltig geprägt hat. Nachdem er als DSDS-Juror geschasst wurde, verfiel der Musiker in eine Gruppe von Verschwörungstheoretikern und veröffentlichte nur noch Werke, die für Kopfschütteln und fremdschämen sorgten

© Alexander Laljak-NDR.

Ist er nun Anhänger von QAnon?

QAnon ist eine Gruppe von Verschwörungstheoretiker, die immer mehr „Gläubige“ weltweit generieren. Ihre Anhänger glauben an pädophile, satanistische Eliten und daran, dass es einen Erlöser gibt: ausgerechnet US-Präsident Donald Trump. Auch Naidoo hat offenbar den Kreuzweg verlassen und befindet sich nun auf dem Holzweg. Diese Bande beschuldigen Schauspieler, Politiker und hochrangige Beamte, an einem internationalen Kinderhändlerring zum Zwecke der sexuellen Ausbeutung beteiligt zu sein. Q ist eigentlich nichts anderes als eine Bande von Informationsterroristen. Viele Äußerungen der QAnons sind kryptisch und vage, natürlich geben sie nie konkrete Angaben zu ihrem Irrsinn, da sie wahrscheinlich Angst haben in der Klapse zu landen.

Naidoo: „Du darfst nicht vergessen, dass die Deutschen und das Land schon seit Jahren unter Massenhypnose stehen. Es ist schwer zu brechen, wer Bernays kennt, der weiß, wie alt diese Mechanismen sind, die da angewendet werden. Es wurde wie viele Jahrzehnte an unseren Hirnen geforscht. Die wissen auch alles über Google, was wir für Suchbegriffe eingeben – also die kennen uns besser als wir selbst.“ „Aber ich bin für die Deutschen. Ich mag keine Ungerechtigkeit. Ich bitte jeden Migranten, jeden Flüchtling, sich den Hooton-Plan, den Morgenthauplan, den Hoffmannplan – sich diese ganzen Pläne zur Vernichtung der Deutschen anzusehen.“

Kurtis Gequatsche überrascht nicht. Berichten zufolge glaubt er sogar daran, die Erde wäre Flach wie eine Pizza und eine Scheibe. Dafür wurde er mit der Auszeichnung „Goldenes Brett“ geehrt. Ein Preis für den größten pseudowissenschaftlichen Blödsinn im deutschsprachigen Raum. Wahrscheinlich steht die Statue neben seinem Bambi.

 

Das goldene Brett

Das goldene Brett

Vor ein paar Monaten war ich im Krankenhaus und hatte einen Verschwörer-Idioten in meinem Zimmer, der mir ein paar schaurige Geschichten erzählte. „Weltweit werden Nachgeburten in Spitälern gesammelt und teuer verkauft. Selbst Bundeskanzlerin Angela Merkel ist daran beteiligt und isst diese dann.“, warum sollte sie sowas tun, fragte ich Gerhard B. „Weil diese Nachgeburten wertvolle Inhaltsstoffe haben und das Altern verzögert!“. Corona hat er natürlich auch verleugnet: „Das ist eine Erfindung der Regierungen, die viel Geld damit verdienen möchten…“ .  Angeblich war dieser Kerl 8 Jahre im Wiener AKH, da er nur knapp ein Attentat überlebt hat. Leider war er sehr mitteilungsbedürftig und fuchtelte am Abend sehr aufgeregt mit seinem Handy. „Schau der Trump-Tower in New York brennt gerade, na da habens wir ja.“, ich sah mir die „Liveaufnahme“ interessiert an. Gerhard war begeistert, doch dem Braten traute ich nicht ganz. Auf meinem eigenen Handy zappte ich von CNN bis ORF, nichts war von einem Brand zu lesen, nichts wurde berichtet. Am nächsten Tag habe ich ihn darauf angesprochen, er meinte er nur geknickt: „Waren wahrscheinlich „Fake-News.“ Einige Stunden später wurde er verlegt, vermutlich in den Narrenturm oder in eine andere Einrichtung, die verwirrten Personen professionelle Hilfe anbietet.

 

Natürlich könnte aber Xavier Naidoo auch in manchen Dingen recht haben und doch von „Dieser Welt sein“, ich weiß es leider nicht.

Please follow and like us:
Facebook
Facebook
Twitter
Visit Us
PINTEREST
Instagram
YouTube
YouTube

You must be logged in to post a comment Login

Gib deinen Senf ab!

Vielen Dank für Dein Sharing!